Anmelden

Mitgliederlogin | Passwort vergessen?

Benutzername

Passwort

Niedersächsischer Evangelischer Verband für Altenhilfe und Pflege e.V.
A A A
Druckversion
Seniorin und Altenpflegerin

Neue Pflegeausbildung führt zu attraktivem Beruf mit Zukunft

150 Experten tauschen sich in Hannover bei einer Fachtagung aus

Der Vorstand des evangelischen Fachverbandes sieht auf Pflegeschulen und Ausbildungsbetriebe im Zuge der Umsetzung der neuen Pflegeausbildung zukommen. Der generalistische Berufsabschluss zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann bietet die Möglichkeit, in allen Feldern der Pflege zu arbeiten. Dies ist sowohl im ambulanten Pflegedienst, in der Tagespflege, in einer stationären Pflegeeinrichtung, im Krankenhaus oder in Einrichtungen der Kinderkrankenpflege möglich - und dies mit EU Anerkennung europaweit!

Die neue Ausbildung stellt sich den zukünftigen Aufgabenzuschnitten der Fachpflege, die immer komplexer und interessanter werden. Hier entwickelt sich der sinnstiftende Beruf zu einer modernen und gesellschaftlich anerkannten Berufssparte, die qualitativ mit dem bisherigen Berufsbild nicht mehr zu vergleichen ist. Auch die Ausbildungsbedingungen verbessern sich. Mehr und besser geschulte Praxisanleitung wird geschaffen und interessante vielfältige Lernorte bieten Einblicke in die unterschiedlichen Einsatzbereiche der Pflegefachkräfte.

„Nun müssen wir in Niedersachsen dafür sorgen, dass die neue Ausbildung auch vollumfänglich über den Ausbildungsfond refinanziert wird“, gibt Christian Sundermann, Vorstandsvorsitzender des NEVAP den Verhandlungspartnern mit auf den Weg, „damit die Ausbildungsstätten und Schulen gute Ausbildungsbedingungen schaffen können“.

„Wir werben dafür, eine generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau / Pflegefachmann mit dem Vertiefungseinsatz Langzeitpflege zu wählen“, sagt NEVAP Geschäftsführer Frank Pipenbrink. Dieser qualifiziert in besonderem Maße für den Einsatz in Pflegediensten und stationären Einrichtungen, in denen die Pflegefachkräfte sehr selbstständig und eigenverantwortlich agieren und Verantwortung übernehmen.

„Wir brauchen jetzt die Initiative aller beteiligten Ausbildungsbetriebe und Schulen, um Ausbildungsverbünde zu schaffen, die die geforderte Ausbildungsqualität gewährleisten. Dazu sind Kooperationen auch mit neuen Partnern nötig“, appelliert Sabine Weber, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Fachverbandes an die Mitglieder des NEVAP.

Der Niedersächsische Evangelische Verband für Altenhilfe und Pflege e.V. (NEVAP) ist übergreifend für die landeskirchlichen Diakonischen Werke als Fachverband tätig und vertritt 178 Träger mit 300 ambulanten und stationären Altenhilfeeinrichtungen in Niedersachsen.

Kontakt

Niedersächsischer Evangelischer Verband für Altenhilfe und Pflege e.V. (NEVAP)
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: 0511 / 3604-204, Telefax: 0511 / 3604-44257
E-Mail

Konto

Evangelische Bank eG
IBAN: DE 55 5206 0410 0000 6009 97
BIC: GENODEF1EK1

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code