Sabine Weber ist neue Vorsitzende des NEVAP

Sabine Weber, Vorsitzende des NEVAP e.V.
Sabine Weber, Vorsitzende des NEVAP e.V.

Auf der Mitgliederversammlung des Niedersächsischen Evangelischen Verbandes für Altenhilfe und Pflege e.V. (NEVAP) am Donnerstag wurde Sabine Weber, Geschäftsführerin des Diakoniewerks Osnabrück, als neue Vorstandsvorsitzende gewählt.

Sabine Weber, bisherige stellvertretende Vorsitzende, löst den langjährigen NEVAP-Vorsitzenden Pastor Christian Sundermann (Bethel im Norden) im Amt ab. Als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Pastor Sven Schumacher (Christophorusstift Hildesheim) gewählt.

Sven Schumacher beglückwünschte die neugewählte Vorsitzende und bedankte sich im Namen des Vorstandes und der Geschäftsführung bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, insbesondere bei dem aus Altersgründen ausscheidenden bisherigen Vorsitzenden Sundermann, für sein „langjähriges motivierendes und ergebnisorientiertes Wirken im größten diakonischen Fachverband der Diakonie in Niedersachsen.“

Geschäftsführer Frank Pipenbrink äußerte sich erfreut darüber, dass es gelungen sei, den Generationswechsel im Vorstand weiter voranzubringen: „Der NEVAP wird jünger und weiblicher“, so Pipenbrink.

Neu in den Vorstand des NEVAP gewählt wurden Christian Grösche (Dachstiftung Diakonie), Stefanie Schwinge-Fahlberg (Bethel im Norden), Anke Reichwald (Diakovere Pflegedienste), Helge Johannsen (Herbergsverein, Altenheim und Diakoniestation Tostedt) und Jörg Peters (Diakonie Varel). Ausgeschieden sind die Vorstandsmitglieder Michael Klamt, Thomas Butenuth-Grünenbaum und Rüdiger Krafft.

Die Mitgliederversammlung des NEVAP fand am Donnerstag, 17. Dezember 2020 pandemiebedingt als Online-Konferenz statt. Die Vorstandswahlen waren zuvor als Briefwahl durchgeführt worden, an der sich 80 von insgesamt 177 stimmberechtigten Mitgliedern beteiligt hatten.

 

Meldungen 2021
1 | 2
07.01.2021
Frank Pipenbrink, Geschäftsführer des NEVAP e.V.

NEVAP: "Die meisten Pflegekräfte lassen sich impfen"

Impfbereitschaft des Personals in Pflegeinrichtungen wird sich in den nächsten Wochen erhöhen
1 | 2